Navigation überspringen

Konsensus-Statement 2009

ÖGABS-Konsensus: „Substitutionsgestützten Behandlung Opioidabhängiger“

Durch die intensive Zusammenarbeit in der ÖGABS organisierter KollegInnen wurde ein umfassendes Konsensus-Statement zur „Substitutionsgestützten Behandlung Opioidabhängiger“ erarbeitet.

Dieses soll als fachliche Grundlage, sowohl für die praktische Durchführung von Substitutionsbehandlungen, als auch für die Diskussionen über gesundheitspolitische Weiterentwicklungen in diesem Bereich dienen. Das vorliegende Konsensus- Statement ist als Ergänzung bereits bestehender Bemühungen zu sehen, wobei dieser Beitrag in besonders hohem Ausmaß die in Österreich vorliegenden Rahmenbedingungen berücksichtigt und vor allem auch dem Modell einer umfassenden Evidenzbasierung verpflichtet ist. Dieses Modell beinhaltet eine grundsätzliche Anerkennung der Bedeutung praktischer- klinischer Erfahrungen und weist ihnen einen ähnlich hohen Stellenwert wie den üblicherweise publizierten Ergebnissen klinischer Forschungen zu.

Der Konsensus wurde in vollem Umfang in der November-Ausgabe 2009 der renommierten Fachzeitschrift „Suchtmedizin – In Forschung und Praxis“ publiziert. Nachstehend der Sonderdruck im PDF

ÖGABS-Konsensus-Unterstützer_2009.pdf

Konsensus-Statement Substitutionsgestützte Behandlung Opioidabhängiger.pdf

Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung sind vorbehalten. Kein Teil darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung des Verlags reproduziert, gespeichert, verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

Quelle:

Sonderdruck aus Zeitschrift "Suchtmedizin in Forschung und Praxis"
Suchtmed – ISSN 1437-5567 - Band 11, Nr. 6 (2009)
Copyright: ecomed Medizin, Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH, Landsberg